Aktuelles
"Grenzüberschreitung erleben"
Wann: 21. Mai 2017 bis 30. Juni 2018

Führung: durch Frau Ossowski, ehemalige Kulturamtsleiterin
           Kosten 3.50 EUR / Personen unter 16 Jahren frei
           Sonntag, 06.05.2018 um 11.15 Uhr
           Samstag, 30.06.2018 um 14.30 Uhr

Wo: Gelände der früheren Autobahn, 71229 Leonberg

Grenzüberschreitung, Steinskulpturen auf dem Gelände der früheren Autobahn in Leonberg
Zugang zur Ausstellung: Blosenbergstraße / Ecke Sonnenscheinweg

Mehr Informationen unter:
https://www.leonberg.de

oder zum Download:
Flyer Grenzüberschreitungen erleben (PDF, 1,44MB)
 

Foto:
Veränderung - "Was bleibt, ist die Veränderung, was sich verändert bleibt."
Burgsandstein, gepresstes Schrottauto, Höhe 2,50 m


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Summe der Teile"
Wann: 17. Februar 2018 bis 17. März 2018

Vernissage: Samstag, 17. Februar 2018, 19:00 Uhr

Wo: Kunstbezirk Stuttgart Galerie im Gustav-Siegle-Haus, Leonhardsplatz 28, 70182 Stuttgart

Gemeinschaftsausstellung, Bund freischaffender Bildhauer Baden-Württemberg

Mehr Informationen unter:
http://www.kunstbezirk-stuttgart.de

 


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Sculptoura im Landkreis Böblingen"
Wo:Der Kunst-Radweg zwischen Waldenbuch und Weil der Stadt
Mehr Informationen unter:
http://www.sculptoura.de

 

Foto:
Richtungsweisend,
Basalt und Marmor, Höhe 3,25 m


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Erinnerungssteine"
Wann: 05. Mai 2013 bis 2018

Wo: auf dem alten Friedhof Besigheim
Zur Erinnerung an die Mienen im Burgacker
Erika Sieber, Eduard Seiz, Wilhelmine Seiz, Fritz Kaelble

Mut - Zivilcourage
Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie wiederholt ihre Lehren
Richard Freiherr von Weizsäcker

 

Foto:
Mut - Zivilcourage
Jura Kalkstein, 2,30 m hoch


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Jerg Ratgeb Skulpturenpfad"
Wo: ...vom Bahnhof durch die historische Altstadt zum Schossberg Herrenberg

Standort der Skulptur: Bahnhofstraße Herrenberg
Der Skulpturenpfad soll die Erinnerung an Jerg Ratgeb wach halten. Er war einer der Bauernführer im Deutschen Bauernkrieg des 16. Jahrhunderts und der Erschaffer des Herrenberger Altars. Symbolhaft steht sein Name auch für den vergeblichen Versuch, gesellschaftliche Veränderungen durch Gewalttätigkeit beider Seiten zu lösen.

Quelle: Wikipedia


Mehr Informationen unter:
http://www.skulpturenpfad-herrenberg.de

oder zum Download:
Flyer Skulpturenpfad Herrenberg(PDF, 0,7MB)
 

Foto:
Skulptur "Morgen ist alles gut" von Thomas Dittus,
Schwedischer Granit, Länge 6,60 m, Höhe 1,70 m